Wenden am Berg

4.9
(14)
Wenden am Berg – Das will geübt sein

Werbung

Schon über 7.700 Biker sind dabei:
Motorrad Tourenfahrer Gruppe

Handverlesene Motorradhotels:
www.Motorradtourismus.de

Motorrad Basistraining. Heterogener Teilnehmerkreis. Vom 125er Anfänger bis zum langjährigen Fahrer. Wer kann am Berg wenden? Genau eine Person: Unser Trainer Jürgen.

Bei dieser Übung nehmen wir an, dass wir

  • an einem steilen Berg stehen
  • nicht absteigen können
  • auf einer einspurigen Straße fahren
  • es keine bessere Wendemöglichkeit gibt

Insbesondere Fahrer von Cross Maschinen können dieser Übung nur ein Achselzucken abgewinnen. Für die meisten Hobbyfahrer ist das jedoch sinnvoll dieses Szenario zu trainieren. Also ich persönlich bin froh, dass ich es unter kontrollierten Bedingungen durchführen konnte.

Das Manöver grob beschrieben

Wer diese Übung nicht kennt sollte sie bitte mit einem ERFAHRENEN Helfer üben.

Weit rechts am Fahrbahnrand halten
  • Weit rechts am Fahrbahnrand halten
  • Motor an. 1. Gang eingelegt
  • Linker Fuß auf dem Boden. Rechter Fuß auf der Bremse
  • Rückwärts nach links rollen, bis das Motorrad quer zur Straße steht
  • Nach rechts lenken
  • Weiterhin mit dem linken Fuß unten und dem Rechten auf der Bremse so weit vorwärts rollern bis das Motorrad gerade bergab steht
  • Fertig. Jetzt bergab fahren
Rückwärts nach links rollen, bis das Motorrad quer zur Straße steht
Jürgen erklärt Detailschritte des Manövers
Weiterhin mit dem linken Fuß unten und dem Rechten auf der Bremse so weit vorwärts rollern bis das Motorrad gerade bergab steht
Das Motorrad steht noch nicht gerade bergab. Wer jetzt schon losfährt hat ein erhöhtes Sturz-Risiko.

Zweite Chance

Wir wiederholen die Übung. Meine These: Jetzt läuft das bestimmt flüssiger als in der ersten Runde. Unser Trainer Jürgen Sulzbacher begrüßt mich allerdings auf dem kleinen Berg mit den Worten: „Hallo Steffen, Augen zu.“ – Puh. Vor dem Schritt „nach rechts lenken“ darf ich meine Augen dann wieder öffnen.

Wenden bergab

Manöver: Wenden bergab

Bei der nächsten Übung „wenden bergab“ erhöht Jürgen den Schwierigkeitsgrad durch eine virtuelle Felswand. Also eine sehr enge Straße. Dadurch ist das Wendemanöver auf mehrere Schritte aufzuteilen.

Manöver: Wenden bergab. Die Hälfte ist geschafft.

Ergebnis

  • Jürgen hat alle Biker und alle Bikes erfolgreich durch die Übung geführt
  • Zuschauen ist schlimmer als es dann selbst zu machen
  • Ich fühle mich richtig gut, weil ich gleich bei der ersten Übung des Tages etwas neues gemeistert habe

Willst Du auch mal?

Dieses Manöver ist kein Element jedes Basistrainings. Wenn Du es lernen möchtest empfehle ich Dir bei Deinem Trainingsanbieter konkret nachzufragen oder das Motorrad Basistraining hier zu buchen: www.Bohling-Eisele.de

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt 4.9 / 5. Bewertungszähler 14

*****

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Was kann man hier verbessern?

2 Gedanken zu „Wenden am Berg“

Schreibe einen Kommentar