TomTom Rider 550

Werbung

TomTom Rider 550

Das neue TomTom Rider 550 Navi ist da. Ich habe mir die neuen Funktionen angeschaut und hier und da eine Kleinigkeit zum verbessern gefunden.

450 – 550

Das alte TomTom Rider 450 am Mietbike vom Hotel

Gerade komme ich mit dem Vorjahresmodell Rider 450 zurück aus einem Kurzurlaub vom Bikerhotel A.L. Fünf Linden im Harz, da ist auch schon das neue TT Rider 550 bei mir zu Hause angekommen.

Erfahrungen mit dem 450er

Das jetzt alte Modell – also das 450er – hat mich im Harz und auf der Rückreise durch tolle kurvenreiche Straßen geleitet. Bei längeren Strecken musste es jedoch teilweise ganz schön lange die Route berechnen, während ich mehrere Minuten in vollem Bikerdress auf dem Motorrad geschwitzt habe.Außerdem hat es auf Autobahnstrecken bei Tempo 120 bis 140 mehrfach die Displaydrehung verändert. Gut, das ist auf der Autobahn hinnehmbar; gefallen hat es mir aber dennoch nicht. Da bin ich umso mehr gespannt, ob das 550er das besser kann.

Das TomTom Rider 550

Design

Form, Größe und auch der Befestigungsaufsatz sind identisch geblieben. Somit kann ich die Sonderzubehör-Teile vom Premium Paket das 450ers weiternutzen. Puh, denn die abschließbaren Halter, die zumindest nicht mal eben schnell vom Bike geschraubt werden können sind ein Komfort an das ich mich gerne gewöhnt habe.Ein kleiner Unterschied: Die beiden Metall-Seitenteile haben eine andere Farbe. Sie sind jetzt anthrazit dunkel.

Die Befestigungs-Teile des Pakets

Das ist neu

Ein neuer, schnellerer Prozessor steckt im 550er, es gibt mehrere neue Handy Interaktions-/ Darstellungsmöglichkeiten und das Gerät hat W-Lan. Es synchronisiert sich daher ohne Anschluss an den PC. Ein Komfortfeature also. Und es gibt noch diverse weitere neue Software-Features wie z.B. neue Routen.

Erste Praxiserfahrungen

Navi auf Speed

Wow ist das ein Unterschied. Der neue schnellere Prozessor ist ein Traum. Routenberechnung, Bildschirm drehen, Menü-Navigationselemente: Alles ist viel schneller und somit angenehmer zu bedienen. Ich bin begeistert. Das macht richtig Spaß.

Hohe Sprachqualität

Vor der Einstellung „hohe Sprachqualität“ wird quasi im Menü abgeraten. Ich habe es natürlich dennoch eingeschaltet. Die Sprach-Ansagen sind jetzt manchmal abgehackt. Schade. Das muss ich wieder ausschalten.

Bluetooth

Leider erklärt mir das Navi, dass eine Verbindung für diverse Features zu meinem Samsung Galaxy S7 nicht möglich ist. Das mag an mir oder dem S7 liegen. Hier muss ich noch tüfteln. Dieses Feature muss ich natürlich haben!

Updates und neue Elemente

Da kamen manchmal Meldungen, dass es keine Updates gibt. Gerade habe ich es in der Hand und erst nachdem ich zum Menüpunkt navigiert bin werde ich informiert, dass es jetzt ein Update gibt. Die Updates zu laden ist jetzt natürlich deutlich fluffiger ohne die Notwendigkeit eines PC Anschlusses.

Frauenstimme

Die Standard-Stimme ist jetzt eine deutsche Frauenstimme. Anna heißt sie. Bisher kannte ich nur Männerstimmen vom TomTom. Auch die Frauenstimme klingt angenehm unter meinem Nolan Helm mit Bluetooth Headset.
Überhaupt kann man jetzt direkt aus 2 Frauen- und 2 Männerstimmen direkt im Gerät wählen oder auf „Alle Stimmen“ klicken. Da kommt dann wohl noch mehr.

Was ich mir noch wünsche

Eine automatisch startende Routenaufzeichnung sobald ich losfahre. Und ein automatischer Stopp 10 Minuten nachdem das Navi nicht mehr bewegt wird.

Schnellzugriff auf die Routenart. Als Standard habe ich „schnellste Route“ eingegeben. Wenn ich es eilig habe, dann will ich nicht noch extra im Menü tippen. Mein Ziel ist jedoch so viel Zeit zu haben, um die kurvenreiche Route wählen zu können.

Mal sehen; vielleicht ist das ja etwas was die Produktmanager von TomTom auch auf ihrer Liste haben und per W-Lan Softwareupdate einfach nachliefern. Bis da hin freue ich mich erstmal über den Komfort des jetzt viel schnelleren Prozessors auf meinen Touren.

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt / 5. Bewertungszähler

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Schreibe einen Kommentar