Suzuki V-Strom 1000 – Erste Eindrücke

Suzuki V-Strom 1000, BJ 2017

Die Suzuki V-Strom 1000 macht sichtlich Spaß 🙂
Erste Eindrücke und Bilder von der Suzuki V-Strom 1000, 2017

Der Sonne entgegen auf der gelben V-Strom

Kein Anlasser

Das Bike hat keinen Anlasser, sondern einen Start-Knopf. D.h. egal wie lange man den Knopf drückt regelt die Elektronik die richtige Dauer des Maschinenstarts. – Feine Sache.

Das Cockpit

Cockpit V-Strom 1000

Das Cockpit ist jederzeit sehr gut ablesbar. Von mir gibt es einen großen Pluspunkt für den analogen Drehzahlmesser. Weitere Elemente sind:

  • Ganganzeige
  • Geschwindigkeit
  • Kühlwassertemperatur
  • 2x Tageskilometer
  • Gesamtkilometer
  • Außentemperatur
  • Traktionskontrolle
  • Uhrzeit
  • Batterieladezustand
  • Durchschnittsverbrauch
  • Momentanverbrauch
  • Tankanzeige mit Rest-Kilometer
Unterhalb des Drehzahlmessers befindet sich außerdem ein 12V Stromanschluss.
SET nennt Suzuki das System des servogeregelten Ventils vor dem Auspuff. Es erzeugt geschlossen mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich und geöffnet erhöht es die Motorleistung im mittleren und oberen Drehzahlbereich.
Motorschutz
Schicker LED Blinker aus dem Zubehörprogramm
Darauf achtet kaum jemand: Der Heck-Gepäckträger darf mit 10kg belastet werden. Da gibt es von Hersteller zu Hersteller teils deutliche Unterschiede. 10 kg will ich auf einem Tourer schon haben.

In der gelben Farbvariante ist auch der Sitzbezug gelb. Das ist evtl. nicht ganz pflegeleicht, ich finde jedoch, dass es echt gut aussieht.

Motorrad

Motorrad Suzuki V-Strom 1000, Modelljahr 2017
Händler Motorrad Ehringer
Navi TomTom Rider 410 Greatest Rides Edition

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt / 5. Bewertungszähler

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Schreibe einen Kommentar