Suzuki GSX-S 750 – Probefahrt

Werbung

Ich hatte gerade etwas Zeit und habe mir daher die GSX-S 750 von Jens für eine schnelle Probefahrt geschnappt, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. 

Probefahrt bedeutet, dass ich nur mal so 10 bis 20 km gefahren bin.

Erster Eindruck

Ein kompaktes Naked Bike mit dem man durch die Stadt und über Land zum Fluss fahren kann (siehe Bild oben). Die Sitzhaltung ist angenehm. So lässt sich Fahrt und Landschaft genießen.
 
Kreisverkehr voruas

Display

Das voll-digitale Display ist gut ablesbar. Die Traktionskontrolle hatte ich auf 3 von 3 möglichen Stufen. In einer Kurve hat sie dann auch mal ausgelöst.
 
Display vom Fahrersitz aus gesehen
 
Traktionskontrolle geht an auf Pflastersteinbelag

Kurven

Ja, die kurzen kompakten Naked-Bikes, die legen sich jederzeit willig in die Kurve. So auch die GSX-S 750. Es hätten aus meiner Sicht gerne noch ein paar Kurven mehr auf der Strecke sein dürfen.
 
Rechtskurve ohne Bilddrehung
 
So besonders schräg in die Kurve gelegt sieht es gar nicht aus.
 
Linkskurve ohne Drehung des Bildes
 
Allerdings musste ich das Bild der Linkskurve um 37,5 Grad drehen, bis die Straße wieder gerade war. Schräglagen macht das blaue Power Naked Bike also gerne mit.
 
Bild um 37,5 Grad gedreht

Erster Fahreindruck

Die GSX-S 750 ist eine gute Wahl für zahme wie auch für sportliche Ausfahrten. Aufgrund der kompakten Maße ist es für kleine, normal Große Menschen und für die wilde Kurvenhatz passend.
 
Wer eher gemäßigt cruisen will, der wählt die niedrigen Drehzahlen und für Beschleunigungsschübe schaltet man einfach erst im hohen Drehzahlbereich in den nächsten Gang.
 
Die blaue Front der GSX-S750
Motorrad Suzuki GSX-S 750
Händler Motorrad Ehringer

 

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt / 5. Bewertungszähler

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Schreibe einen Kommentar