RPS AFT D3O Protektorenjacke

4
(3)
Protektorenweste von Rukka
RPS AFT D3O Protektorenweste

Eine Protektorenjacke für Tourenfahrer? Seit ich damit angefangen habe bin ich komplett begeistert. Matthias hat mich darauf gebracht. Er hat mir empfohlen das auch für normale Touren auszuprobieren.

Rukka D3O Schulter-Protektoren Level 1 und Level 2
Schulterprotektoren Level 1 und Level 2 im direkten Vergleich

Die Weste sitzt eng-anliegend am Körper. Dadurch fühlen sich die – allerdings eh leichten – Protektoren noch leichter an. Die Motorradjacke darüber wiegt somit fast nichts mehr.

Ellbogen der Protektorenweste ohne Protektor.
Die Protektoren können leicht entnommen werden

Neu an der RPS AFT ist, dass sie für sommerliche Temperaturen aus einem Netz-Stoff besteht. Die flexiblen D3O Protektoren haben den Schutzlevel 2. Obowhl sie dicker sind tragen sie sich so angenehm wie die mit Schutzlevel 1.

Rukka D3O Brust-Protektoren. Einteilig und zweiteilig
Einteiliger und zweiteiliger Brust-Protektor. In die AFT gehört der einteilige Protektor

Der einteilige Brust-Protektor wird beim schließen auf der anderen Seite in eine Tasche gesteckt. Das ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, funktioniert aber irgendwann quasi automatisch und hat einen Schutz-Vorteil im Vergleich zu zweiteiligen Protektoren.

Luftdurchlässiges Mesh-Material für sommerliche Temperaturen.
Mesh- oder Netz-Stoff. Besonders angenehm im Sommer.

Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Set an Protektoren damit für alle Motorradjacken reicht. Sommer-/ Winterjacke, egal. Das eine Set Protektoren befindet sich einfach in der Weste, die man mit einem Verbundreißverschluss auch an der Hose befestigen kann.

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt 4 / 5. Bewertungszähler 3

*****

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Was kann man hier verbessern?

Schreibe einen Kommentar