Motorradreifen selbst flicken

4.8
(13)

Werbung

Über 8.000 Biker machen mit:
Motorrad Tourenfahrer Gruppe

Handverlesene Motorradhotels:
www.Motorradtourismus.de

Ist der Reifen ganz platt? – Nein, nur unten.

Wer weniger Glück hat kann seinen Reifen unterwegs selbst flicken. Wie das geht habe ich bei www.Bohling-Eisele.de gelernt. Im Kurs bei Tech-Nick.

Vorbereitung

Motorrad Reifen flicken
Bohr’n to be wild

Man nehme einen Akkuschrauber und bohre ein Loch in den Reifen. Zumindest im Kurs, um den Reifen dann wieder flicken zu können. Unterwegs tut es meist ein gewöhnlicher Nagel oder eine Schraube, die man sich während der Fahrt in den Reifen bohrt.

Flickzeug

Im nächsten Schritt ist es sehr hilfreich, wenn man Flickzeug dabei hat.

Die Luft ist raus

Allerdings muss die ganze Luft raus. Das heißt das Ventil muss so lange reingedrückt werden, bis keine Luft mehr entweicht. Falls der Ventildeckel eine kleine Wölbung hat: Damit kann man das Ventil reindrücken.

Erstverschlimmerung

Wenn der Fremdkörper nicht herausgezogen werden kann, dann wird er mit dem Metallwerkzeug aus dem Flick-Set in den Reifen reingedrückt. Anschließend muss das Loch mit dem gleichen Werkzeug aufgerauht werden. Das geht schwer, tut an den Fingern weh, vergrößert das Loch und rauht es auf. Das gehört so.

Ggf. ist es möglich die Finger mit den Motorrad-Handschuhen etwas zu schonen. So ein bis zwei Minuten dauert das nämlich schon.

Gummi überziehen

Ein beigelegter Pfropfen wird jetzt in das Metallwerkzeug eingefädelt und mit einer Paste bestrichen. Parallel dazu kann man sich als interessierter Zuschauer an eine Säule lehnen und ein Bierchen schlürfen. Wer kann sollte sich für letzteres entscheiden, da man sich dabei die Finger nicht schmutzig machen muss.

Der Pfropfen wird in das Loch geschoben. Anschließend werden überstehende Teile mit dem Messer abgeschnitten.

Druck drauf

Mit den Luftdruck-Kapseln wird der Reifen jetzt wieder so weit aufgefüllt, dass man bis zur nächsten Tankstelle kommt, um den Druck auf das normale Maß zu erhöhen. Oder auch zur nächsten Werkstatt, um den Reifen wechseln zu lassen.

Flickenteppich

Reifen geflickt

Der Demo-Reifen gleicht inzwischen natürlich eher einem Flickenteppich. Dennoch ist er weiterhin komplett dicht.

Tech-Nick

Im Tech-Nick Kurs bei BMW Motorradhaus Bohling und Eisele

Die Kurse in denen Nick auch noch erklärt wie man eine Kette spannt, abgefahrene Bremsbeläge erkennt und vieles mehr finden immer wieder statt. Dort bekommst Du dann auch die Möglichkeit den Demoreifen einmal selbst zu flicken. Termine findest Du auf www.Bohling-Eisele.de

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt 4.8 / 5. Bewertungszähler 13

*****

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Was kann man hier verbessern?

3 Gedanken zu „Motorradreifen selbst flicken“

  1. Habe ich schon mitten in der Pampa praktiziert (Honda Pan St 1300)! Hat einwandfei funktioniert. Nichts destotrotz habe ich den Pneu bei der nächsten Garage wechseln lassen. Die Heimfahrt über die AB schien mir zu riskant. Beim Wechel des Pneus konnt man die Innenansicht des Flicks sehen. Das Stopfmaterial hat einen schönen Pilz über dem Loch gebildet. Alle Super

    Antworten
  2. Ich fuhr mit neuen Reifen in die französischen Alpen. Am 3. Morgen war der Hinterreifen platt.
    Luft nachfüllen half für einen Tag Fahrt, dann war er wieder fast platt.
    Zuerst stand das neue Winkelventil im Verdacht.
    Eine Autoreifenwerkstatt konnte nicht helfen und eine Rollerwerkstatt hat ein anderes Ventil eingebaut, ohne Erfolg.
    Ein freundlicher Mann half mit einer Dose Pannenspray aus, was aber auch nur einen Tag hielt.
    Schließlich fand ich tief in der Pampa gegen Nachmittag des 5. Tages das, was man eine kleine Hinterhofreifenwerkstatt nennen würde. Der Mechaniker hat mit Seifenlösung das Loch lokalisiert und dann einen Stopfen eingesetzt, ohne das Rad auszubauen. Das Ganze dauerte keine 10 Minuten und hat nur ein Trinkgeld gekostet.
    Ich fuhr mit diesem Reifen, bis kein Profil mehr drauf war, völlig ohne Probleme.
    (maximal 230km/h laut Garmin)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar