Motorrad fahren im Winter

4.7
(10)

mit der m Clima Weste von RUKKA. Funktioniert die Weste auch bei Kälte?

Motorrad fahren im Winter mit der RUKKA m Clima Weste

Ich war on Tour, um es herauszufinden.

Werbung

Über 10.000 Biker:
Motorrad Tourenfahrer Gruppe

Handverlesene Motorradhotels:
www.Motorradtourismus.de
Fernbedienung für die RUKKA m Clima zum Motorrad fahren im Winter

10 Grad Außentemperatur. Bei 100 km/h entspricht das ca. -2 Grad Celsius. Ideale Bedingungen, um die Wärme-Funktion der RUKKA m Clima zu testen.
Motorradanzug an, Druck auf das Sonnen-Symbol der Fernbedienung für die Weste und Abfahrt.

Unterwegs mit der Weste

Motorrad fahren im Winter mit RUKKA m Clima

Unter der Weste trage ich ein RUKKA Outlast Base Layer und eine Outlast Protektorenjacke. Dann die m Clima und darüber noch die R.O.R. Jacke. Die Weste hängt am Strom vom Motorrad. Das Stromkabel kann man auf dem Foto oben gut sehen. Der Lüfter bzw. das Heizelement der Weste fallen nicht weiter auf.

Hier ein Detailbild:

Lüfter der RUKKA m Clima

Der Lüfter/ Heizelement ist mit 3 Druckknöpfen an der Weste befestigt. Das Lüftungsrohr, das rechts in die Weste hineinläuft kann für den Betrieb im Winter entfernt werden.

10 Minuten

Noch bin ich aufgewärmt von der Wohnung. Die Weste ist eingeschaltet. Nach ca. 10 Minuten hat sie dann ihre volle Wärmeleistung erreicht und schützt angenehm vor schneller Unterkühlung. Am Körper kommt eine angenehme Wärme an. Es dürfte sogar noch etwas wärmer sein, macht aber einen deutlichen Unterschied zur Fahrt ohne Extra-Wärme. So kann man auch im Winter Motorrad fahren.

rukka powered bei m Clima

Die Heiz-Elemente sind in der ganzen Weste verteilt. Obwohl mein Fokus auf Kälteentwicklung im Sommer lag bin ich jetzt sehr erfreut darüber, dass mich die Weste auch wärmen kann. Im Bild unten sieht man die Innenseite der Weste in der die Heiz-Elemente eingebaut sind. Unter der Weste hängt meine Outlast Protektorenjacke.

RUKKA m Clima Innenseite der Weste

Motorrad fahren im Winter. Das habe ich gelernt

Kontrolle

Es gibt keine Kontroll-Leuchte, an der man erkennen könnte, dass der Wärmebetrieb aktiviert ist. Das würde ich mir noch zusätzlich wünschen. Vor der Abfahrt behelfe ich mir so: Ich aktiviere den hörbaren Lüfter, dann drücke ich auf den Wärme-Knopf. Sobald der Lüfter ausgeht weiß ich, dass der Wärmebetrieb aktiviert ist. Das heißt in ca. 10 Minuten wird die Weste ihre volle angenehme Wärmewirkung erreicht haben.

Durchzug

Im reinen Winterbetrieb entsteht ein verbleibender Luftsog durch das Lüfter-Rohr, das für den Kühlbetrieb notwendig ist. Dieses Rohrstück lässt sich recht einfach entfernen. Daher: Raus damit für den Winterbetrieb, damit es nicht zieht.

Selbstverantwortung

Die Weste funktioniert nicht als alleinige Wärmequelle. Die Kombination mit geeigneter Funktionskleidung ist selbstverständlich notwendig. Dann kann die Tour aber nochmal deutlich länger gehen. Die Kombination mit Outlast Funktionswäsche funktioniert für mich hervorragend. Wer es noch wärmer will, der kann die Weste zusätzlich mit einem Daunen-Layer kombinieren habe ich mir sagen lassen.

Vorteil

Im Auto habe ich zusätzlich zu passender Kleidung übrigens auch eine Heizung. Mit der Wärmefunktion der Weste auf dem Motorrad habe ich durch die aktive Wärmequelle auch auf dem Motorrad nochmal einen eindeutigen Sicherheits- und Komfort-Vorteil und Spaß am Fahren.

Motorrad fahren im Winter. Auf Tour mit der RUKKA m Clima

Mein Setup für die Fahrt mit Variationsmöglichkeiten

HerrenDamen
Shirt
RUKKA Outlast T-Shirt HerrenRUKKA Outlast T-Shirt Damen
Midlayer
RUKKA Outlast Fleece Hose – KimRUKKA Outlast Fleece Hose – Kimb-r
RUKKA Outlast Fleece Shirt- KimRUKKA Outlast Fleece Shirt – Kimb-r
oder noch wärmerer Midlayer:
RUKKA Down-X Daunen-Jacke – HerrenRUKKA Down-Y Daunen-Jacke – Damen
RUKKA Down-X Daunen-Hose – HerrenRUKKA Down-Y Daunen-Hose – Damen
D30 Air RPS ProtektorenshirtFür Damen empfehle ich die Protektoren direkt in der Jacke zu tragen
Klima Weste
RUKKA M-CLIMA WesteRUKKA M-CLIMA Weste
Motorradanzug
Rimo-R -> Das ist der Nachfolger meines R.O.R. AnzugsRimorina

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt 4.7 / 5. Bewertungszähler 10

*****

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Was kann man hier verbessern?

1 Gedanke zu „Motorrad fahren im Winter“

  1. Ich habe die Down-X Daunenhose und -jacke. Sie tragen kaum auf und lassen sich bequem unter der normalen Kombi tragen. Bei 4 Grad habe ich sie 8h während einer Tagestour ausprobiert, und ich habe keinen Moment gefroren. Es kam auch kein Gefühl auf, „im eigenen Saft“ zu schmoren. Ich kann sie nur empfehlen ! Herzliche Bikergrüsse, Christoph

    Antworten

Schreibe einen Kommentar