Ironman Motorradstaffel – Der Fun Factor

5
(1)

Werbung

Als Teil der Race Crew gibt es einige Voraussetzungen und Sicherheitshinweise zu beachten. Hier beschreibe ich jedoch Erlebniswert und Fun Factor den man als Teil der Race Crew hat.

Teil eines Teams I

Wie wir Motorradfahrer es gewohnt sind bilden viele Einzelfahrer ein Team, das sich gemeinsam auf die Aufgabe einstimmt und abspricht. Auch die Kampfrichter und teilweise auch die Presseleute werden zum Teil des Teams. Viele davon sind selbst Motorradfahrer.

Teil eines Teams II

Du und Dein Passagier bilden während der Fahrt selbstverständlich ebenfalls ein Team. Der Sozius erklärt, was er sehen will und wohin er gebracht werden will. Du als Fahrer hast die Aufgabe den Wunsch dann zu realisieren. Selbstverständlich unter Beachtung der Sicherheitsregeln und Deinem gesunden Menschenverstand.

Für mich ist es übrigens Teil des Themas Sicherheit sowohl den gesamten Streckenverlauf ausgedruckt auf den Tank zu kleben, als auch den nächsten Streckenabschnitt auf dem Navi angezeigt zu bekommen. In mein TomTom kann ich dazu Strecken importieren und beim Rennen als Route wieder ablaufen lassen.

Ein Platz in der ersten Reihe

Auf der Strecke mitfließend erlebst Du das Rennen der Sportler hautnah mit. Spannende Überholvorgänge, Zweikämpfe, die erstaunliche Dauerleistung der Radfahrer.

Auf der Rückbank hast Du dabei einen Kampfrichter, der Dir das Rennen kommentiert, Dir die vielen Regeln erklärt und hin und wieder auch sagt: „Fahr mich mal zu Nr. 9999 hin; mit dem muss ich mal reden.“Die Kombination aus VIP Platz in der ersten Reihe mit persönlichem Sportkommentator als Sozius ist an Exklusivität nicht zu überbieten.

Gemeinsam mit dem Kampfrichter schaust Du, ob die Athleten die Abstände einhalten, zügig überholen und ob der Überholte schnell genug den Mindestabstand zum Vordermann wieder aufbaut.

Disqualifikation

Ein besonders schlimmes Vergehen ist es Gegenstände außerhalb markierter Bereiche wegzuwerfen. Leere Gelpacks (=Nahrung) oder Plastikflaschen dürfen ausschließlich an Stellen weggeworfen werden wo sie sofort von Helfern aufgenommen und umweltkonform entsorgt werden.

Der Umweltschutz hat beim Veranstalter des Ironman einen sehr hohen Stellenwert. Ein Verstoß gegen die Entsorgungsregeln führt nämlich zur sofortigen Disqualifikation. Kein Witz: Das komplette Rennen ist für den Sportler dann sofort zu Ende.Insbesondere der Bereich nach den Versorgungs-Stationen wird daher scharf kontrolliert.

Emotionen

Innerorts stehen Zuschauer an den Straßen. Teilweise finden volksfestartige Parties mit Zelten statt. Lokale Kommentatoren beschreiben über Lautsprecher das Rennen.

Die gute Laune am Straßenrand bekommst Du natürlich auch auf dem Motorrad mit. Inklusive Motivationsrufen und spontanen La Ola Wellen. Die rechte Hand bleibt am Lenker; wenn die Situation überschaubar ist kannst Du mit der linken Hand die Welle mitmachen.

Spannung

Die Athleten sind auf der Geraden mit 30 bis über 50 km/h unterwegs. Spitzensportler fahren selbst bergauf noch mit ca. 30 km/h. Bergab sind 80 km/h keine Seltenheit.
Die Chancen einen der Top Athleten zu Gesicht zu bekommen stehen ebenfalls gut. Ich konnte zum Beispiel den Gewinner Jan Frodeno sehen, der auch schon den Ironman Hawaii 2x gewonnen hat.

Als Fahrer erlebst Du den kompletten Streckenverlauf und nach ca. 85km Strecke legen die Radler noch einen 5km Schlussspurt mit über 50km/h hin. Ich bin nebenher gefahren. Ich kann es persönlich bestätigen, dass die Ironmen und Ironwomen so schnell unterwegs sind.

Andere Seite der Medaille

Dass man selbst mit nur ca. 30km/h unterwegs ist und bei heißem Wetter ein wenig im Motorradanzug bruzzelt ist dieses exklusive Erlebnis aus meiner Sicht allemal wert.

Ich selbst habe für große Hitze einen Sommer-Anzug von Held mit vielen Mesh Elementen. Der erfüllt meine Ansprüche an Sicherheit und Überhitzungs-Schutz.
Außerdem können wir Motorradfahrer uns – wie die Sportler – an den Verpflegungsstationen jederzeit etwas zu trinken geben lassen.

Be part of the race crew

Wenn Du ein geeignetes Motorrad hast, auch mit Sozius sicher unterwegs bist und das Event selbst erleben möchtest, kannst Du Dich auf www.ironman.com bewerben.

Weitere Artikel über den Ironman findest Du in der Kategorie Ironman

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungszähler 1

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Ein Gedanke zu „Ironman Motorradstaffel – Der Fun Factor“

Schreibe einen Kommentar