BMW R 1250 GS

BMW R 1250 GS

Werbung

Meistverkauftes Motorrad in Deutschland. Liebling der Motorrad-Redakteure. Vereint viele Neider um sich.

Aufstellung der BMW Motorräder

Was ist denn wirklich dran an diesem Phänomen „GS“? Dominique vom BMW Motorradhaus Bohling und Eisele hat mir Eine reserviert, damit ich mir selbst ein Bild machen kann.

After Work Tour

Das Motorradhaus Bohling und Eisele lädt jeden dritten Donnerstag im Monat zur After Work Tour ein. Die Touren sind markenoffen und dauern in der Regel ca. 3 Stunden.

Wer nicht mit dem eigenen Motorrad fahren möchte, der hat die Möglichkeit, kostenlos ein BMW Motorrad auszuleihen und zu testen, nur der verfahrene Sprit muss selbst übernommen werden. Eine Anmeldung ist notwendig, damit genügend Tourguides verfügbar sind: Afterwork Touren & Testrides

Die Strecken wechseln jeden Monat. In einem 360 Grad Video habe ich einige Eindrücke davon in unter 4 Minuten zusammengefasst.


360 Grad Video der Bohling und Eisele After Work Tour mit einer 2019er BMW R 1250 GS

Das BMW Motorrad

Ist das alles nur geniales Marketing? Was ist drann an diesem Mythos BMW R 1250 GS? Endlich kann ich das selbst herausfinden. Dominique drückt mir den Schlüssel in die Hand, der gleich in meiner Hosentasche verschwindet – Keyless Ride.

Der Sattel ist spürbar bequem und höhenverstellbar. Für meine fast 1,90 dürfte er – wie fast immer – noch ein Stück höher ausfallen. Ausgeschaltet ist die Federung sehr weich. Im Laufe der Fahrt stelle ich fest, dass die aktive Federung in der Einstellung Road und Dynamik wirklich hervorragende Arbeit leistet.

Die GS hat einen normalen Anlasser. Keinen Start-Knopf, wie ich es gewohnt bin. Auf den zweiten Versuch hin läuft die Maschine dann aber auch bei mir.

Abfahrt

Den ersten Teil der Strecke verbringen wir im Stop and Go Verkehr. Die Kupplung kommt gefühlt recht spät. Langsam fahren fällt leicht mit der BMW. Überhaupt wirkt die Maschine leicht. Ich vermute die GS und ihr Fahrer profitieren von den Boxer Zylindern. Das macht wohl einen tiefen Schwerpunkt.

Fahrt

Landstraße. Endlich freie Fahrt. Das seltsam ausgeschnittene Windschild erzeugt eine sehr angenehme Luftströmung am Helm. Die Dosis der Anströmung kann durch die Höhenverstellung verändert werden. Einfach mit einem Drehrad. Wenn es links angebracht wäre, dann wäre das auch während der Fahrt möglich.

Kreisstraße

Kreisstraßen sind schmal, kurvig und oftmals holprig. Was für ein Glück für uns Motorradfahrer. Die hervorragende Federung und der Sitzkomfort erhöhen dabei den Spaß und geben Sicherheit in den Kurven.

Kurven

Auch hier hat man bei BMW ganze Arbeit geleistet. Das Einlenkverhalten ist top. Wer gerne fest am Lenker ziehen möchte muss ein anderes Motorrad fahren. Eine Harley Fat Bob wäre dann die richtige Wahl.

Boxer

Immer wenn ich im Stand mit dem Schienbein dagegen komme und in den Kurven denke ich an die beiden Boxer Zylinder.

Als Nicht-Boxer-Fahrer irritiert mich der quer eingebaute Motor auch nach 3 Stunden Ausfahrt noch. Komme ich bei zu viel Schräglage zuerst auf die Fußrasten oder ziehe ich dann gleich Striemen in den Zylinder? Obwohl ich die ein oder andere Kurve durchaus „tief“ nehme passiert weder das Eine noch das Andere.

Zug

Boah, der Motor geht ab wie ein Schnitzel. Unterwegs wünsche ich mir die Maschine mal auf die Autobahn zu lenken, da sich die Maschine bei 100 km/h auf der Landstraße scheinbar nur knapp über Standgas bewegt. Ein dezentes Zeichen über der Ganganzeige lädt mich dabei immer wieder zum hochschalten ein. Das kenne ich bisher nur vom Auto.

Display

Und wo wir gerade beim Display sind. Das digitale Display ist hervorragend ablesbar und gelungen gestaltet. Oben im 360 Grad Video kannst Du Dir sowohl bei Tag als auch bei Nacht ein eigenes Bild davon machen.

Die Gadgets wie Verbindung zu Bluetooth Helm und Handy sind möglich, für mich auch wünschenswert, habe ich aber nicht ausprobiert.

Nacht und Scheinwerfer

Die Fahrt begann bei hellem Sonnenschein. Inzwischen ist es stockduster. Stock Duster ist übrigens keine Sonderedition des bekannten Dacia SUV, um das hier auch kurz zu klären.

Auch was das Licht angeht haben sich die BMW Ingenieure mächtig ins Zeug gelegt. Helligkeit und Ausleuchtung der Strecke empfinde ich als sehr angenehm. Auch hierfür nochmal der Tipp: Im Video ist das gut zu sehen.

Fazit

Die BMW 1250 GS hat mich positiv überrascht. Auf der 3-stündigen Tour konnte ich mir einen ersten Eindruck davon machen. Jetzt ist es für mich nachvollziehbar weshalb die Maschine bei so vielen Bikern die erste Wahl ist. Wer sich selbst ein Bild machen will kann dies zum Beispiel bei einer weiteren After Work Tour machen, die Bohling und Eisele während der Saison anbietet.

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt / 5. Bewertungszähler

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Schreibe einen Kommentar