1000 Roller

1000 E-Roller in Berlin

[Werbung]*

Auch auf politischer Bildungsreise hatte ich überraschend die Möglichkeit auf zwei Rädern unterwegs zu sein.

Berlin. Ich befinde mich auf politischer Bildungsreise mit straffem Programm. Eingeladen vom Bundestagsabgeordneten Olav Gutting. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Einladung.
Übrigens haben alle politisch interessierte Bürger die Möglichkeit sich an einen Abgeordneten irgendeiner Partei zu wenden und sich nach Berlin einladen zu lassen. Ich kann das nur empfehlen.

Taipeh Vertretung

Es ist 14:30 Uhr und ich sitze in einer Gruppe von ca. 50 Personen in der Taipeh Vertretung. Wir folgen den sehr kurzweiligen Vorträgen von Herrn Lee und seinem Chef über Land, Leute, Politik und Wirtschaft von Taiwan.

Auch aus Taiwan bekannte Marken stellen uns die Herren vor. So zum Beispiel Asus (PCs), HTC (Smartphones) und Gogoro.

Gogoro?

Das habe ich doch auf den Stadtführungen im Bus und auf den Gehwegen in Berlin schon mehrfach gelesen. Wo war das denn nochmal genau? Ah ja hier zum Beispiel:

Außerdem hat doch auch Mister Motorrad Stephan Maderner dieses Jahr schon direkt aus Tokyo über E-Roller berichtet. Ich erinnere mich da an ein Bild von Stephan mit einem attraktiven asiatischen Modell. Gefunden!

Quelle: Stephan Maderner www.bikeundbusiness.de

E-Mietroller

Etwa 1.000 der Gogoro E-Mietroller stehen in Berlin. Und noch mehr davon in Paris. Nach Anmeldung in der Coup-App kann man sich für einen Mindestbetrag von schmalen 3 Euro einen Roller mit dem Handy reservieren.

Unter dem Sitz befindet sich sogar ein Helm sowie die Fahrzeugpapiere für den Fall einer Kontrolle.

Die beiden grünen Boxen sind die austauschbaren Akkus des Rollers.

45km/h fahren die E-Stadtflitzer laut Webseite von Coup, dem Vermieter dieser urbanen Mobilitätsbeschleuniger. Auf dem Tacho werden bei meiner Test- und Erkundungsfahrt bis zu 52 km/h angezeigt. Im dichten berliner Stadtverkehr bin ich damit oft schneller als die Autofahrer.

Die Gogoros haben eine automatische Blinkerrückstellung. Ein Feature, das man selbst bei teuren Motorrädern der großen Hersteller meist vergeblich sucht.

Mit der linken Taste wird die Sitzbank geöffnet, um den Helm zu entnehmen oder wieder zu verstauen.

Das Cockpit-Design passt zum Roller.

LED Licht

Es ist spät geworden. Nach diversen Kilometern durch unsere Hauptstadt fällt jetzt auch das Licht am Roller auf.

Bedingt durch den Batteriebetrieb gibt es gar keine Alternative zur LED Beleuchtung. Übrigens noch so ein Feature, neben dem Blinkerrücksteller, das man auch bei den >10.000 EUR Motorrädern häufig nicht bekommt.

Der Gogoro von der Seite…

…und von hinten.

Ansage: Fahrspaß

Wow, welch spaßiges Abendprogramm nach einem informationsreichen Tag. Jedem Berliner und Berlin-Besucher kann ich die Gogoros nur wärmstens empfehlen, um mit dicken Grinsebacken und auf leisen Sohlen zu pendeln oder selbstbestimmt die Stadt zu erkunden.

Eine ordentliche E-Beschleunigung, das kinderleichte Handling und die mit wohl ca. 1.000 Stück meist hohe Verfügbarkeit der Gogoros sind für mich ein großes Plus und ein echter Mehrwert für Berlin.

Ich hoffe, dass dieses Konzept nach Berlin, Paris und Madrid auch auf weitere Städte ausgedehnt wird. Daher mein amtlicher Aufruf an Coup: Gebt Gas! Ah, ne das heißt ja jetzt: Gebt Strom!

Gib Dir mehr

Wenn Du mehr über Coup oder E-Roller wissen möchtest empfehle ich Dir diese Seiten:

Wie gefällt Dir dieser Artikel?

Einfach draufklicken:

Durchschnitt / 5. Bewertungszähler

Dir hat der Artikel gefallen

Folge mir auch gerne auf

Du hast eine Idee, wie man das besser machen kann

Gerne her damit!

Schreibe einen Kommentar